skip to Main Content

Die fortschreitende Digitalisierung, begleitet durch neue Technologien, bietet produzierenden Unternehmen zahlreiche Chancen zur Marktdifferenzierung: Bestehende Services können verbessert und mit neuen produktbegleitenden Services aufgewertet werden. Es entstehen hybride Produkte (Produkt plus Services), die den Unternehmen nachhaltige Wettbewerbsvorteile verschaffen. Das Smart Production Lab soll für Unternehmen – egal ob Start-up oder Marktführer – Konzepte, Anwendungsbeispiele und einen kreativen Raum bieten, um innovative Smart Services (neue Geschäftsmodelle) zu generieren und zu entwickeln, zu testen und für die Markteinführung vorzubereiten. Zum Einsatz kommen Kreativitätstechniken und Technologien, wie zum Beispiel Machine-to-Machine-Kommunikation, Virtual Reality, der Einsatz von Service-Apps oder Cloud-Computing. Die Forschungsaktivitäten im Bereich von Service Engineering beinhalten die praktische Analyse von möglichen Smart Services und den unternehmensspezifischen Service-Innovationsprozess.

Forschungsschwerpunkte:

  • Welche Smart Services können produzierende Unternehmen aufgrund neuer Technologien entwickeln?
  • Welche Methoden und Werkzeuge sind beim Engineering von Services praktikabel einsetzbar?
  • Welche Anforderungen an die Ausbildung und Weiterbildung von Menschen im Serviceprozess entstehen durch Smart Services?

Use Cases:

  • Entwicklung von strategischen und operativen Service-Roadmaps
  • Erarbeitung einer Sammlung von realen Smart Services in produzierenden Unternehmen
  • Entwicklung von Modulen für die Aus- und Weiterbildung von Meschen im Serviceprozess
Back To Top
Close search
Suche