skip to Main Content

Ein weiterer wesentlicher Aspekt im Smart Production Lab ist die Position und Relevanz des Menschen als zentraler Bestandteil von Industrie 4.0. Aus diesem Grund werden im Smart Production Lab notwendige Kompetenzen und organisatorische Anforderungen an Menschen in der Digitalen Transformation analysiert. Ein wesentlicher Forschungsschwerpunkt im Bereich „Arbeit der Zukunft“ liegt auf der Arbeit mit Assistenzsystemen, insbesondere Augmented-Reality (AR)-Technologien. Dadurch lassen sich beispielsweise direkt am Arbeitsplatz Informationen abrufen sowie (Entscheidungs-)Simulationen durchführen. Zudem bietet der Einsatz von virtuellen 3D-Modellen Möglichkeiten, mit oder an virtuellen Maschinen zu arbeiten und somit die im 21. Jahrhundert nötigen technologischen Kompetenzen zu erwerben. Im Zusammenhang mit den Forschungstätigkeiten im AR-Bereich gilt es, eine Testumgebung für unterschiedlichste AR-Use Cases zu schaffen, um die industriellen Einsatzmöglichkeiten aus verschiedenen Perspektiven und entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu erforschen. Das Forschungsziel liegt einerseits im Feststellen der Industrietauglichkeit von AR-Technologien sowie andererseits in der Entwicklung konkreter Anwendungsszenarien für Industrieunternehmen und des damit einhergehenden Change-Prozesses.

Forschungsschwerpunkte:

  • Lernen 4.0 mittels Augmented Reality: individuelles (hands-free) on demand learning
  • Schaffung einer Testumgebung für AR Use Cases
  • Erhebung von Good-Practice-Beispielen für den Einsatz von Augmented Reality für die Industrie entlang der Wertschöpfungskette
  • Analyse der Einsatzmöglichkeiten von Augmented Reality und Entwicklung einer AR-Strategie
  • Aufsetzen einer Roadmap zur Förderung des Bewusstseins und Implementierung neuer Technologien

Use Cases:

  • Augmented Reality mit der MS Hololens für die 3D-Augmenierung von Objekten
  • Augmented Reality mit der hmt1 für Remote Service und Maintenance
Back To Top
Close search
Suche